Missachtung der eigenen Interessen zum Wohle anderer

Die häufigste Ursache des Bedauerns bei 40-jährigen Frauen ist die Erkenntnis, dass sie ihre Wünsche, Interessen, Bedürfnisse sehr selten an erste Stelle setzen. Einerseits ist dies normal und natürlich, da den Vertretern des schwachen Geschlechts von Natur aus ein gewisses Element der Selbstaufopferung innewohnt. Es ist der Körper der Frau, der ein Kind nährt, dem Mann Freude bereitet und die traditionellen Pflichten bestimmen den Platz der Frau am Herd der Familie, der für Komfort und Gemütlichkeit sorgt. Gleichzeitig spricht die moderne Gesellschaft schon lange von gesundem Egoismus und Selbstliebe. Aber nicht jeder kann diese innere Barriere durchbrechen, die vorschreibt, persönliche Bedürfnisse hintenan zu stellen.

Wenn sie zurückblickt, stellt sie fest, dass sie nie in Paris war, nie Tango gelernt hat und es in ihrer Karriere nie auf die nächste Stufe geschafft hat. Natürlich gab es dafür objektive Gründe: finanzielle Engpässe, kleine Kinder, die Unterstützung ihres Mannes bei der Verwirklichung seines Potenzials. Doch im Ergebnis erhielt sie nur einen Bruchteil des investierten Aufwands, und ihre eigenen Projekte wurden nie verwirklicht.

Es ist sehr gut, wenn solche Gedanken im Alter von 40 Jahren kommen. Dies ist ein großartiges Alter, in dem es noch nicht zu spät ist, viele Dinge zu tun, von denen man früher geträumt hat. Oder, alternativ, ihre vergangenen Pläne zu überdenken und neue Ziele zu wählen, um sie ohne Verzögerung zu erreichen.

Bedauern bezüglich des Kinderkriegens

Mit dem 40. Lebensjahr beginnt die Fortpflanzungsfähigkeit der Frau zu schwinden, so dass der Kinderwunsch in den Vordergrund tritt. Manche beginnen, Gewissensbisse über durchgeführte Abtreibungen besonders heftig zu empfinden. Andere – besorgt darüber, dass sie bei einem Kind stehen geblieben sind oder es nie geschafft haben, das Glück der Mutterschaft zu erleben. Ganz gleich, wie sich die modernen Vorstellungen von der Ehe ändern mögen, Familie und Kinder bleiben ein wichtiger Indikator für die Erfüllung einer Frau in der Gesellschaft.

Für die Erfüllung einer Frau in der Gesellschaft sind Familie und Kinder immer noch ein wichtiger Indikator.

Natürlich gibt es wenig, was man in Sachen Kinderkriegen im reifen Alter festlegen kann. Aber ein aufrichtiger Wunsch, ihre mütterliche Liebe zu geben, führt manchmal zu der Entscheidung, ein Pflegekind zu adoptieren. Andererseits bietet sich mit der Geburt von Enkelkindern die Gelegenheit, jungen Eltern zu helfen, indem man den kleinen Mann mit Sorgfalt und Aufmerksamkeit umgibt. Und der einfachste Weg, ihre unverbrauchte mütterliche Energie freizusetzen, ist, sich ein Haustier anzuschaffen.

Karriere über Familie stellen

So wie Menschen gebaut sind, sind sie selten mit dem Status Quo zufrieden. Hausfrauen sind traurig über die fehlende Karriere, während diejenigen, die ihre besten Jahre im Beruf verbracht haben, sich wünschen, mehr Zeit mit ihrer Familie verbringen zu können. Berufstätigen Müttern tun die verpassten Momente des Aufwachsens ihrer Kinder sicher leid. Manche Frauen haben sich aufgrund ihrer Karriere nie für ein zweites Kind entschieden oder haben bewusst auf die Mutterschaft verzichtet.

Die Familie besteht aber nicht nur aus Mann und Kindern, sondern auch aus den Eltern, die jedes Jahr älter werden, und die Zeit, die man mit ihnen verbringt, wird unaufhaltsam weniger. Diese Situation kann nur durch das richtige Gleichgewicht behoben werden. Kündigen Sie nicht unbedingt Ihren Job, es ist besser, sich auf eine Umverteilung der Zeit einzulassen. Zum Beispiel, die Arbeit nicht mit nach Hause zu nehmen oder ihr weniger Aufmerksamkeit zu schenken. Vereinbaren Sie freie Tage, die ganz den Lieben gewidmet werden. Es ist besser, die Hausarbeit und den Alltag warten zu lassen, während Sie Ihre Eltern besuchen oder mit den Kindern spazieren gehen. Denn liebevolle und fürsorgliche Menschen können so viel Wärme und positive Emotionen vermitteln, dass sie auf jeden Fall für neue berufliche Erfolge ausreichen werden.

Sie wollen sich an die Menschen um sie herum anpassen

In dem Bestreben, sich den Vorstellungen anderer anzupassen, verhalten sich Frauen, aber auch Männer, oft so, wie es von ihnen erwartet wird. Sie sind von der öffentlichen Meinung abhängig, schauen sich um und erleben dadurch Unbehagen und Frustration. Wenn Sie dieses Muster bei Ihrem Kind nicht wiederholen wollen, bringen Sie ihm Unabhängigkeit und freie Meinungsäußerung bei, aber nur durch sein Beispiel. Natürlich, um schnell die Stereotypen des Verhaltens zu ändern, verstärkt durch Jahre, können Sie nicht. Deshalb ist es notwendig, mit kleinen Schritten zu beginnen, mit einigen kleinen Dingen. Lernen Sie zum Beispiel, „Nein“ zu sagen, wenn die Ausführung von Bitten oder Forderungen anderer Menschen den eigenen Wünschen zuwiderläuft. Mit der Zeit, wenn Sie die Fähigkeit gestärkt haben, den Unmut anderer ruhig zu akzeptieren, können Sie sogar noch weiter über den Rahmen der Meinung anderer hinausgehen.

Mangel an Aufmerksamkeit für die Beziehung zu meinem Mann

Wenn eine Frau und ein Mann eine Familie gründen, hoffen sie, die engsten Vertrauten des anderen zu werden. Aber auch wenn sie zusammenbleiben, können sie im Laufe der Jahre beginnen, als Mitbewohner zu leben. Junge Mütter trennen sich oft von ihrem Lebenspartner, wenn das Baby geboren ist. Ein weiterer Faktor, der zuweilen übermäßig viel Aufmerksamkeit beansprucht, ist die Arbeit. Infolgedessen hat die Frau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.