Ursachen der gegenseitigen Abneigung von Schwiegersohn und Schwiegermutter

Die Abneigung eines Schwiegersohns gegen seine Schwiegermutter ist in der Regel immer gegenseitig. Vielmehr missfällt auch der Schwiegermutter zunächst der Schwiegersohn, der dies spürt und beginnt, die Mutter seiner Frau entsprechend zu behandeln. Es gibt viele Gründe, warum männliche Schwiegertöchter ihre Schwiegermütter nicht mögen. Es geht um die Tatsache, dass Mütter reife, erfahrene Frauen sind, die dazu neigen, Männer zu durchschauen. Während die Tochter den Geliebten durch eine rosarote Brille betrachtet, bemerkt die Mutter ganz klar alle Fehler. In Anbetracht der Tatsache, dass perfekte Menschen nicht existieren, die Fehler sind in jedem und immer, die Mutter will nur das Beste für ihre Tochter, so ist sie oft unzufrieden.

Natürlich sind längst nicht immer Schwiegermutter und Schwiegersohn im Konflikt. Es ist nicht ungewöhnlich, dass zwischen diesen Verwandten gute freundschaftliche Beziehungen bestehen. Das ist der Fall bei wirklich klugen Schwiegermüttern, die genug Fingerspitzengefühl haben, sich nicht auf Nachteile zu konzentrieren. Die Verschlechterung der Beziehungen in der Familie wird durch das Zusammenleben von erwachsenen Kindern und Eltern stark begünstigt. Das Zusammenleben unter einem Dach führt unweigerlich zu kleineren häuslichen Konflikten. Um eine gute Beziehung aufrechtzuerhalten, sollten Schwiegermutter und Schwiegersohn daher auf verschiedenen Territorien leben und sich so selten wie möglich über den Weg laufen.

Schwiegermutter und Schwiegersohn sollten auf verschiedenen Territorien leben und sich so selten wie möglich über den Weg laufen.

Die Ehefrau ist ein Katalysator für Konflikte

Die Ehefrauen selbst sind oft der Auslöser für Konflikte zwischen Schwiegersohn und Schwiegermutter. Im Streit mit ihrem Mann beklagen sie sich schnell bei ihrer Mutter, erzählen in allen Farben, wie sie Pech mit einem Lebenspartner hatten, erinnern sich an all die Beleidigungen und unangenehmen Situationen. Mütter, die sich immer Sorgen um ihre Kinder machen, machen sich am Ende selbst noch nervöser. So entsteht das Bild eines feindlichen Schwiegersohns, eines Penners und eines Faulenzers. In einem halben Tag wird sich die Ehefrau mit ihrem Mann versöhnen und alle Beleidigungen vergessen, und die Mutter wird sich an das Schlimmste erinnern. Wenn eine Frau sich bei jedem Streit mit ihrem Mann bei ihrer Mutter beschwert, wird sie ihrem Schwiegersohn nie eine gute Schwiegermutter sein. Deshalb sollte jede Frau, wenn sie heiratet, wissen, dass ihr Mann die engste Person ist, und sich bei niemandem über ihn beschweren, egal wie sehr sie es vielleicht möchte. Alle Familienkonflikte sollten innerhalb der Familie gelöst werden, ohne andere Verwandte einzubeziehen.

Viele Männer zerbrechen sich den Kopf darüber, wie sie ihrer Schwiegermutter eine Freude machen können. In Wirklichkeit ist es ganz einfach: Sie müssen Ihre Frau gut behandeln, sie lieben und sie glücklich machen. Wenn die Mutter das Glück in den Augen ihrer Tochter sieht, kann sie einfach nicht anders, als einen solchen Mann zu lieben. Vergessen Sie nicht, auch, dass die Schwiegermutter, in erster Linie – eine Frau, sie braucht, um im Haushalt zu helfen, gratulieren ihr auf wichtige Termine und tun schöne Dinge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.