Das beste Alter für die Ehe – gibt es das?

Die meisten Familienpsychologen sind misstrauisch gegenüber frühen Ehen. Normalerweise wird die Entscheidung, zu heiraten oder mit achtzehn bis einundzwanzig Jahren zu heiraten, unter dem Einfluss der ersten starken Emotionen getroffen, die durch die hormonelle Umstrukturierung des Körpers vor diesem Alter verursacht werden. Sobald sich die Hormone wieder normalisieren, merken die jungen Leute, dass sie Verliebtheit und Leidenschaft mit echten Gefühlen verwechselt haben. Und sie waren zu voreilig mit der Hochzeit. Wenn sie keine Zeit hatten, Kinder zu haben – die Scheidung ist schnell und einvernehmlich. Und die Kinder landen bei der Trennung solcher Paare oft in der Obhut der Großeltern, während die junge Mutter und der junge Vater ihr Privatleben neu ordnen.

Es gibt Ausnahmen von allen Regeln, und manchmal werden frühe Ehen sehr glücklich. Vertrauen Sie also nicht blindlings auf Statistiken, sondern stützen Sie sich lieber auf Ihr eigenes Gefühl für Ihren Partner.

Alle Regeln sind Ausnahmen.

Psychologen glauben, dass das optimale Altersintervall für eine starke Ehe der Zeitraum von vierundzwanzig bis zweiunddreißig Jahren ist. In diesem Zeitintervall ist die Mehrheit der Männer und Frauen bereit für das Familienleben. Sie verstehen, dass das Zusammenleben eine große Verantwortung ist. Sie sind bereit, zum Wohle des geliebten Menschen Kompromisse einzugehen. Gleichzeitig erreicht in diesem Alter die sexuelle Aktivität bei vielen ihren Höhepunkt, und Mann und Frau wissen, wie sie sich gegenseitig Freude bereiten können. Darüber hinaus ist dieser Zeitraum ideal für die Geburt von Kindern. Mama und Papa sind noch jung genug, aber gleichzeitig sind sie schon ziemlich ernst und verantwortungsbewusst. Und sie verdienen genug, um ihren Kindern ein glückliches Leben zu ermöglichen.

Hören Sie nicht auf ältere Verwandte, die Ihnen immer wieder sagen, dass es an der Zeit ist, zu heiraten oder zu heiraten. Es ist eine Entscheidung, die nur persönlich getroffen werden sollte, nachdem man erkannt hat, dass man im Moment wirklich eine Hochzeit braucht.

Hören Sie nicht auf ältere Verwandte, die Ihnen sagen, dass es Zeit ist, zu heiraten oder zu heiraten.

Nach dem zweiunddreißigsten Lebensjahr sind Menschen, die noch nicht verheiratet sind, gefährdet, Single zu sein. Sie schätzen ihre Freiheit zu sehr und wollen Außenstehende nicht wirklich in ihren persönlichen Raum lassen. Doch in fünfunddreißig, in vierzig und sogar in fünfzig und mehr Jahren besteht die Chance, einer wahren Liebe zu begegnen, die den Verstand und das Herz übernimmt.

Woher man weiß, dass es Zeit zum Heiraten ist

Die Bereitschaft zur Heirat lässt sich nicht durch das Alter bestimmen, sondern dadurch, wie nah und lieb der Mensch ist, den man liebt. Wenn die Gefühle stark und von der Zeit geprüft sind und beide den klaren Wunsch haben, zusammen zu sein – können Sie sicher Ihren Antrag beim Standesamt einreichen. Und wenn auch nur die geringsten Zweifel schleichen – es ist besser, mit der Hochzeit zu verschieben, sorgfältig prüfen, den Partner und hören auf sich selbst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.