Was alleinerziehende Mütter zu Männern anzieht

Viele der heutigen jungen Mädchen sind so anspruchsvoll gegenüber ihren Verehrern, dass sie den Männern einfach Angst machen. Unter dem Einfluss der Werbung und der Medien haben junge Schönheiten die Meinung, dass ein Mann unbedingt wohlhabend, erfolgreich und natürlich großzügig sein muss – um Schmuck, Pelzmäntel und sogar Autos mit Häusern zu schenken. Junge Menschen unterbewusst das Gefühl, dass die „nicht ziehen“, und versuchen, weg von diesen Damen zu bleiben. Es ist eine ganz andere Sache – ein Mädchen mit einem Kind. Sie ist bereits weise und erfahren genug, um keine Luftschlösser zu bauen und von Männern nicht Unmögliches zu verlangen. Sie hat bereits mindestens eine erfolglose Beziehung hinter sich, aus der sie wahrscheinlich viele Schlüsse darüber gezogen hat, wie man sich dem anderen Geschlecht gegenüber verhalten sollte. Irgendwo zärtlich, irgendwo listig machen sich solche Frauen ziemlich schnell beliebt bei Männern. Außerdem sind Geschiedene oft viel erfahrener im Bett: Sie sind ziemlich befreit, sie wissen, wie sie sich amüsieren und es dem Partner zukommen lassen können, was besonders leidenschaftliche Jungs einfach verrückt macht.

Eine Mutter ist in erster Linie eine Gastgeberin. Alleinstehende Frauen mit einem Kind sind für Männer wegen ihrer Haushaltsführung sehr attraktiv: Ihr Haus ist immer sauber und gemütlich, sie kochen köstlich, sie wissen, wie man das Budget plant und Geld klug ausgibt. Nicht jedes kinderlose junge Mädchen kann sich solcher Fähigkeiten rühmen, eher im Gegenteil: Moderne junge Damen rühmen sich oft damit, dass sie nicht kochen können und von Hausfrauen träumen, ganz zu schweigen davon, dass sie das Geld zum Fenster hinauswerfen.

Die Kinder anderer Leute können ihre eigenen werden

Entgegen der landläufigen Meinung haben nicht alle Männer Angst vor der Aussicht, das Kind eines anderen aufzuziehen, da viele von ihnen selbst in einer Ein-Eltern-Familie aufgewachsen sind. In der Tat ist die Scheidungsstatistik in unserem Land enorm, und nicht jeder Junge lebte mit seinem eigenen Vater zusammen. Wenn sie erwachsen werden, versuchen solche Männer oft, starke Familien zu schaffen und die Kinder anderer Leute leicht zu akzeptieren, weil sie die Gefühle eines Kindes, das keinen Vater hat, perfekt verstehen.

In der Vergangenheit versuchen solche Männer oft, starke Familien zu schaffen und die Kinder anderer Leute leicht zu akzeptieren, weil sie die Gefühle eines Kindes, das keinen Vater hat, perfekt verstehen.

Oft wird die Entscheidung, eine Geschiedene zu heiraten, von Männern getroffen, die, aus welchen Gründen auch immer, keine Kinder haben wollen oder können. Sie wissen, dass jede Frau früher oder später ein Kind will, deshalb wählen sie diejenigen aus, die ihren Mutterinstinkt bereits befriedigt haben und sie in Zukunft nicht unter Druck setzen werden. Geschiedene Männer, die Kinder aus früheren Ehen haben, lassen sich bei der Suche nach einem Lebenspartner oft von den gleichen Überlegungen leiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.