Heutzutage denken die meisten Menschen nicht viel über das Problem des eigenen Überlebens nach, so dass es einfach ist, das richtige Produkt im Ladenregal zu finden, und das spielt einen grausamen Scherz. Denn anstatt das Problem wirklich zu lösen, greift die Hand nach dem Kühlschrank.

Wie Sie aufhören, sich an Ihren Emotionen zu vergreifen:

1. Finden Sie die Grundursachen des Problems.

Sie müssen ehrlich über die Situationen sein, in denen Pannen auftreten, und diese Probleme beheben. Sie sollten ein Tagebuch führen, in dem Sie den Grund und die Zeit des Überessens notieren. In den meisten Fällen stellt sich heraus, dass die gleichen problematischen Situationen bei Pannen auftreten. Dies ist ein Hinweis darauf, dass in diesem Lebensbereich etwas nicht stimmt und das Problem ernsthaft angegangen werden sollte. Die Hauptursachen sind Stress bei der Arbeit, schlechte Laune, Konflikte mit anderen, Schwierigkeiten in Liebesbeziehungen.

2. Emotionen akzeptieren.

Es ist wichtig zu lernen, die Emotionen zu akzeptieren, die im Moment vor sich gehen. In den meisten Fällen ist die emotionale Spannung so intensiv, dass Sie sie so schnell wie möglich loswerden wollen. Es ist wichtig, die beteiligten Emotionen zu verstehen und Maßnahmen zu ergreifen, um diese Ursachen zu beseitigen.

Ärger zeigt an, dass persönliche Grenzen verletzt wurden.

– Angst veranlasst Sie dazu, Ihre Handlungen auf eine bestimmte Situation auszurichten.

– Apathie suggeriert, dass das Leben besser gemacht werden kann.

3. Ersetzen Sie eine Gewohnheit durch eine andere.

Wenn Hungergefühle aufkommen, müssen Sie sich allmählich umgewöhnen und eine andere Aktivität finden, die den Stress reduziert, zumindest für eine Weile. Wenn Sie beispielsweise schlechte Laune haben, können Sie ein heißes Bad nehmen, ein Buch lesen, Musik hören oder mit anderen Menschen sprechen. Die Hauptsache ist, eine wichtige Regel zu erinnern – Emotionen werden nicht sofort verschwinden, aber über einen Zeitraum von Zeit für sicher. Es mag am Anfang nicht funktionieren, aber wenn die Gewohnheit zur Normalität wird, wird es viel weniger Ausfälle geben.

4. Lernen Sie zu entspannen.

In erster Linie handelt es sich um Entspannungstechniken, die sich darauf konzentrieren, emotionale Spannungen abzubauen. Zum größten Teil handelt es sich dabei um Atemübungen, Techniken zum Lösen von Muskelverspannungen, körperliche Aktivität und Meditation. Der Vorteil solcher Techniken ist, dass sie nicht nur die Emotionen beruhigen, sondern auch die Vitalität des gesamten Körpers erhöhen. Es ist möglich, dies nicht nur als Stressrückfall, sondern auch einfach als Prävention zu nutzen. Dann wird das Wiederauftreten von negativen Emotionen viel geringer sein.

Emotionales Überessen ist eine unangenehme, aber beherrschbare Schwierigkeit. Denn wenn man lernt, sich nicht mit Problemen zu beschäftigen, wird man schlanker und löst andere Probleme, die einen daran hindern, sich zu entwickeln und einer glücklichen Zukunft entgegenzugehen. Manchmal ist es ein schwieriger und dorniger Weg, aber die Fähigkeit, mit psychischem Hunger umzugehen, ist heutzutage eine wichtige Fähigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.